Select Page

“Mein SYNOLOGY Kauftipp 2024”

Synology DiskStation DS 224+

DS224+

Die Synology DS224+ und die DS220+ sind beide NAS-Geräte (Network Attached Storage) der beliebten Plus-Serie von Synology, die für kleine bis mittlere Unternehmen und ambitionierte Privatanwender konzipiert sind.

Hier sind die Vorteile und gravierenden Unterschiede zwischen der neuen DS224+ und der älteren DS220+:

Der kleine Allround-Speicher für´s Büro

Im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger ist fast überall von einer verbesserten Performance die Rede. Insbesondere Anwender, die mit Synology Drive arbeiten, dürfte die 52 % schnellere Dateiindizierung besonders entgegenkommen.

Die DS224+ wird standardmäßig mit 2 GB Arbeitsspeicher geliefert, der sich mit einem weiteren 4 GB Modul, auf die maximale Größe von 6 GB (offiziell)  erweitern lässt. Wie schon bei der DS 220+ ist auch hierfür kein Werkzeug notwendig, da der freie Speicherslot, direkt zu erreichen ist, wenn man die Festplatten herausgezogen hat.

DS918+ Einbau Arbeitsspeicher

Wer sich nichts aus offiziellen Angaben und von Synology aufgestellten Hardware-Tests macht, kann die DS224+ auch gleich mit 4 oder 8GB nachrüsten. Allerdings wird das vom Hersteller natürlich nicht so gerne gesehen, da dort nur der offizielle 4GB Speicher-Riegel getestet wurde.

Wer mehr Performance benötigt, sollte dann lieber gleich zu der DS723+ greifen, da dort die ursprünglichen 2GB RAM, auch offiziell gegen 2 x 16GB-Module, ausgetauscht werden können.

Synology DS224+ (8 TB)

629,00 EUR

👍 inkl. 2 x 4TB Seagate IronWolf HDD
👍 +15% mehr Leistung bei der Fotoindizierung

Der leistungsfähige 4-Kern Prozessor, Intel Celeron J4125 der mit einem Basistakt von 2 GHz seine Rechenaufgaben deutlich schneller verrichtet, kann im Bedarfsfall auch auf den Burstmode umschalten und liefert dann 2.7 GHz.

Die Intel Celeron 2 Core CPU sorgt damit auch für eine deutlich schnellere Fotoindizierung und bessere Datenbankreaktionszeiten, was die Bilderverwaltung mit Synology Photos noch effizienter macht. Im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger liegt die Leistungssteigerung bei der Fotoindizierung bei rund 28 %.

Leistung

  1. Prozessor:

    • DS224+: Ausgestattet mit einem Intel Celeron J4125 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,0 GHz (Burst bis zu 2,7 GHz).
    • DS220+: Verwendet einen Intel Celeron J4025 Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,0 GHz (Burst bis zu 2,9 GHz).

    Vorteil: Die DS224+ hat einen Quad-Core-Prozessor, was eine bessere Multi-Threading-Leistung bietet, insbesondere bei anspruchsvolleren Aufgaben und Anwendungen.

  2. Arbeitsspeicher:

    • DS224+: Standardmäßig 2 GB DDR4 RAM, erweiterbar auf bis zu 6 GB (offiziell).
    • DS220+: Standardmäßig 2 GB DDR4 RAM, erweiterbar auf bis zu 6 GB (offiziell).

    Kein Vorteil: Beide Modelle haben gleiche RAM-Kapazität und Erweiterungsmöglichkeiten.

Speicher und Erweiterung

  1. Speicherkapazität:

    • Beide Modelle unterstützen bis zu zwei 3,5″ oder 2,5″ SATA HDD/SSD.

    Kein Vorteil: In Bezug auf die maximale interne Speicherkapazität gibt es keinen Unterschied.

    Nachteil: Leider fehlen auch hier die M2. SSD Steckplätze, die jetzt nicht mehr nur als Cache, sondern sogar als eigenes Volume verwendet werden können.

  2. Alternative:
    Die DS723+, die neben den zwei HDD Schächten auch über 2 M2 SSD Plätze verfügt.

Konnektivität und Schnittstellen

  1. Netzwerkanschlüsse:

    • DS224+: Zwei 1 GbE LAN-Ports.
    • DS220+: Zwei 1 GbE LAN-Ports.

    Beide Modelle bieten die gleiche Netzwerkverbindungsoption.

  2. USB-Anschlüsse:

    • DS224+: Zwei USB 3.2 Gen 1 Ports.
    • DS220+: Zwei USB 3.2 Gen 1 Ports.

    Keine Unterschiede bei den USB-Anschlussmöglichkeiten.

Betriebssystem und Software

  1. DSM Version:

    • Beide Modelle laufen auf dem neuesten DiskStation Manager (DSM 7.2).

    Beide NAS bieten Zugriff auf die gleichen Software-Features und -Funktionalitäten von Synology DSM.

Energieverbrauch und Lautstärke

  1. Energieeffizienz:

    • DS224+: Geringfügig effizienter aufgrund der neueren Prozessorarchitektur.
    • DS220+: Verbrauch ist vergleichbar, aber tendenziell höher als bei moderneren Modellen.
  2. Lautstärke:

    • Beide Modelle sind vergleichbar in Bezug auf Betriebsgeräusche, allerdings kann der effizientere Kühlmechanismus der DS224+ eine leisere Betriebsumgebung schaffen.

Fazit:

Die DS224+ bietet dank des leistungsfähigeren Quad-Core-Prozessors erhebliche Vorteile gegenüber der DS220+. Dies macht sie zu einer besseren Wahl für Benutzer, die eine höhere Leistung und erweiterte Funktionalitäten benötigen. Für Benutzer, die grundlegende NAS-Funktionalitäten benötigen und weniger anspruchsvolle Workloads haben, kann die DS220+ jedoch weiterhin eine kostengünstige und leistungsfähige Lösung sein.

Synology DS220+ 2-Bay Diskstation NAS Intel Celeron J4025 2GB Ram 2xRJ-45 1GbE LAN-Port Bundle mit 2 x 4TB WD RED Plus HDD WD40EFZX - 68AWUN0
  • Bauform: Tower
  • Einschübe (Bay): 2
  • Anschlüsse: 2x Ethernet, 2x USB
  • Arbeitsspeicher: 2GB Arbeitsspeicher
  • Prozessor: 2.0 Ghz Dual-Core Intel Celeron J4025 (64-bit)

Technische Fakten zur Synology DS220+

Stromverbrauch

Mit rund 14,69 Watt (im Zugriff) liegt das Plus Model fast 2 Wat über dem J-Modell  Im Idle Modus (HDD-Ruhezustand) sinkt der Stromverbrauch auf gerade mal 4.41 Watt und liegt damit sogar uunter dem Wert des J-Mdells

Wer noch etwas mehr Energieksosten sparen will, sollte sich dieses Video einmal ansehen.

Dateisysteme

Für das DS220+ Modell ist das BTRFS-Dateisystem verfügbar. Wer also auf die erweiterten Eigenschaften wie Dateikompremierung und erweiterte Datenintegrität nicht verzichten möchte, sollte die Finger von dem J-Modell lassen.

Geiches gilt für Anwender, die eine günstige Backup-Maschine suchen. Auch hier sind massive Unterschide zwischen dem “J” und dem “Plus” Gerät zu finden. Die Active-Backup Suite erfodert ein BTRFS Dateisystem und damit ist das J-Mdell aus dem Rennen. Alles in Allem hat die DS220 “J” nichts im Business-Umfeld zu suchen.

Expansionseinheit Synology DS517

Wer seinem 2 Bay-System später noch einmal eine Expansionseinheit spendieren möchte, muss auf ein anderes Plus-Modell, wie z.B. der DS720+ ausweichen. Die Expansionseinheit DS517 lässt sich bei der DS224+ auch nicht verwenden.

Unterstützte Modelle zum Erstellen auf mehreren Expansionseinheiten:

Serie 23 DS1823xs+, DS923+, DS723+
Serie 22 DS1522+
Serie 21 DS1821+, DS1621xs+, DS1621+, DVA3221
Serie 20 DS1520+, DS920+, DS720+
Serie 19 DS1819+, DS1019+, DVA3219
Serie 18 DS1618+, DS918+, DS718+, NVR1218
Serie 17 DS1817+, DS1817, DS1517+, DS1517
Serie 16 DS916+, DS716+, DS716+II
Serie 15 DS1815+, DS1515+, DS1515

Unterstützte Modelle zum Erstellen auf nur einer einzelnen Expansionseinheit:

Serie 18 DS218+
Serie 16 DS216+, DS216+II, NVR216
Serie 1 DS415+

Synology Expansionseinheit DS517

538,77 EUR

👍 inkl. 5 Laufwerksschächte für HDD und SSD
👍 HotSwap Laufwerk fähig
👍 Einzelnes Volume aus allen 7 Festplatten möglich

synology-dx517

Synology Drive Server

Die maximale Anzahl gehosteter Dateien liegt bei der DS224+ bei rund 500.000 Dateien und wird mit bis zu 350 gleichzeitigen Verbindungen angegeben.  Die DS220J schafft mit Ihren bis zu 200 Verbindungen ebenso bis zu 500.000 Dateien.

Synology Mail Plus Server

Auch in puncto E-Mail Server und Mail Plus sollten man etwas genauer hinsehen. Der Synology Mail-Plus Server lässt sich nur auf der DS224+ zwar installieren, aber die Anzahl der gleichzeitigen Benutzer ist hierbei auf 50 Benutzer begrenzt und erfordert zudem weitere kostenpflichtige Lizenzen. Die DS224+ kann mit rund 936.000 E-Mails am Tag und ca. 28GB Systemleistung aber eine sehr gute Alternative zu einem teuren Exchange Server, darstellen

Synology Virtual Machine Manager

Gleiches gilt für die Virtualisierung Funktionen. Ein virtueller Windows Server oder Windows 10/11 Client kann auf der DS224+ installiert werden. Aber mit den anfänglichen 2 GB RAM, sind noch keine vernünftigen Leistungen zu erwarten, daher ist die Aufrüstung auf 6GB, 10GB oder mehr hier absolut erforderlich.

Alternative:

Die DS720+ bietet gerade im RAM-Ausbau (2x16GB) deutlich mehr Flexibilität und Sicherheit.

DiskStation DS224+ einrichten – so einfach geht´s

Die Synology lässt sich auch ohne Informatikstudium schnell und einfach einrichten. Wie das funktioniert, zeigen wir hier:

Synology hat das DSM7 (Disk Station Manager) entwickelt und immer weiter angepasst, damit auch unerfahrene Benutzer schnell mit der ersten Einrichtung zurechtkommen und nach wendigen Minuten Zugriff auf die Synology DiskStation haben.

  • Im ersten Schritt werden die Festplatten eingebaut
  • Als nächsten laden Sie den Synology Assistenten von der Webseite herunter und folgen seinen Anweisungen…
    Er hilft bei der ersten Einrichtung und der eigentlichen Installation des DSM 7.2
  • Anschließend können Sie sich an dem DSM über den Browser mittels der IP-Adresse anmelden
    Wer mit dem Assistenten gestartet ist, hat damit auch gleich das erste Volumen und evt. einige nützliche Pakete installiert.
  • Den Speichermanager erreichen Sie über das oben verankerte Hauptmenü und bietet Möglichkeiten, die Festplatten, Speicherpools und Volumes einzurichten
  • In der “Systemsteuerung” können alle wichtigen Einstellungen zum Netzwerk und zur Sicherheit der DiskStation vorgenommen werden.
  • Wichtige Pakete wie den Virenscanner, oder Cloud Produkte und Backup-Lösungen werden anschließend über das Paketzentrum installiert.
  • Für die weiteren Projekte, wie VPN-Server oder E-Mail Server können Sie gerne auf unsere Unterstützungs-Pakete oder individuelle Synology-Coaching Angebote zurückgreifen.
  • Oder Sie buchen einen unserer zahlreichen Online-Kurse in unserer Online-Akademie

Wer sich noch immer nicht so richtig entscheiden konnte, dem wird sicherlich das folgende Video weiterhelfen, eine Entscheidung treffen zu können. In diesem Video zeige ich einmal die Basiseinrichtung einer Synology DS923+ (identisch mit sämtlichen anderen Modellen) und gebe einen Überblick über die erste Inbetriebnahme des DSM 7.

Weitere Videos zu Synology und eine komplette Playlist für die erste Einrichtung findet Ihr auf unserem YouTube-Channel

Wer sich noch intensiver mit seiner Synology auseinandersetzen möchte, und lernen möchte, wie eine eigene Cloud-Lösung eingerichtet wird, oder wie Synology Photos optimal eingerichtet werden kann, sollte einen unser Online Trainingskurse in der Akademie buchen.

Meine Online-Kurs Empfehlungen für den ersten Start


Synology DSM 7 Kompendium (+9 Std.)
Das große DSM 7 Kompendium – Online Trainingskurs. Synology Einrichtung von A-Z.


Synology Cloud Masterkurs (9 Std.)
Trainingskurs: Die Einrichtung der eigenen Cloudlösung mit Synology-NAS.


Synology Photos DSM7
Trainingskurs: Die Ersteinrichtung und Grundlagen zu Photos unter DSM 7.2.

ITService-Trainingsakademie

DropBox, Google Drive oder private Cloud ?

Sie sind sich noch immer nicht ganz sicher, ob Sie sich für ein NAS oder doch lieber für eine herkömmliche Cloud-Lösung entscheiden sollten? In unserem Podcast klären wir mal die wichtigsten Unterschiede zwischen einer privaten Synology Cloud und einer kommerziellen Cloud.

Hören Sie doch mal in meinen Podcast rein

Wie können wir Ihnen helfen ?

Synology Beratungsgespräch

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin und besprechen Sie am Telefon mit dem Synology-Experten, ob und wie Ihr Projekt umsetzbar ist und was die nächsten Schritte zur Durchführung sind

Synology Online Support

Benötigen Sie individuelle Unterstützung bei der Einrichtung Ihrer Synology oder bei der Umsetzung eines Synology-Projekts, dann buchen Sie hier unser persönliches Coaching mit Fernunterstützung

Synology Online Kurse

Nutzen Sie unsere aufbereiteten Synology Online-Kurse in unserer virtuellen Akademie und lernen Sie in Eigenregie, wie Sie Ihre Synology-Programme optimal für Ihr Geschäft oder Ihr Büro verwenden können