Einen eigenen Kontakte-Server auf der Synology kann schnell Gmail oder Apple iCloud ersetzen

Vorbereitung

Die Disksstation sollte in jedem Falle von „Außen“ sprich über das Internet zu erreichen sein. Das kannst Du am Besten mit der „Festen IP-Adresse“ bei der T-Com, oder auch mit dem Synolgy Konto (Quickconnect-ID) oder mit einer DynDNS-Adresse lösen.

An dieser Stellen gehe ich mal davon aus, dass das Thema bereits abgehakt ist. In nseren Support-Terminen gehe ich ja immer sehr detlich auf das Thema Portweiterleitung mit ein.

Auf dem Router muss nun eine Portweiterleitung eingerichtet werden, die den Port 8443 auf die IP-Adresse der Diskstation weiterleitet.

Paketinstallation

Die Paketinstallation auf der Synology ist mit einem Klick auf „CardDAV-Server“ schon abgeschlossen. Von hier hat man auch Zugriff auf die einzelnen Adressbücher der Benutzer der Diskstation.

Bei der Gelegenheit kreuzen wir direkt die Umeitung von http auf https mit an. Der Port für HTTPS liegt Standardmäßig auf 8443 und kann bei Bedarf geändert werden.

Jetzt muß in der Firewall noch der CardDAV-Server (SSL Port 8443) freigegen werden, damit ein Zugriff üder diesen Anschluss (Port) überhupt möglich ist.

Clientkonfiguration am Mac

Die Kontakte App in macOS kann gleichzeitig mit mehreren unterschiedlichen Accounts (Konto) verbunden werden und demnach die Kontakte aus den unterscheidlichen Quellen (Server) anzeigen.

Die Einrichtung am Mac lässt sich über das System / Internet-Accounts /Account hinzufügen, einrichten. Wählen wir dort im Assisten für neue Acconts den untersten Punkt „Anderen Account hinzufügen“ und aus der Liste dann den Punkt „CardDAV Account“

Dort müssen nun folgende Werte eingetragen werden:

  • Accounttyp: „manuell“
  • Benutzername: „Name des Benutzer auf der Diskstation“
  • Kennwort: „das dazugehörige Passwort des Benutzers“
  • Serveradresse: „die eigene DynDNS Adresse oder feste-IP unter der die Diskstation aus dem Internet erreichbar ist

Port Umstellung

Wer die Portweiterleiung auf dem Router von den Standardwerten 8443 umstellt, hat bei der Clienteinrichtung auf dem Mac auch die Geegenheit unter der Option „Erweitert“ den Port manuell vorzugeben, wie in meinem Beispiel der Port 57782

Windows Client

Leider kann weder Outlook noch Thunderbird mit CalDAV oder CardDAV so richtig umgehen und hat damit Schwierigkeiten Adressen und Termine von der Synology App zu laden.

Um die Synchronisation mit dem Windows-PC zu realisieren, ist der Einsatz eines Plugins zwingend notwendig, der die Kommunikationslücke schließt.

Zum einen hilft das kostenfreie Plugin Outlook CardDAV Synchronizer, jedoch sollte vorher das MS Visual C++ 2008 Redistrbutable Package installiert werden, damit die Ribbonleiste mit den Einstellungen auch zur Verfügung steht.

Ebenfalls gute Kritiken bekommt das Plugin cFos Outlook DAV, welches über einen ausgereiften Assistenten für die Synology verfügt und mit 39,99 € eine wirklich gute Investition darstellt. Eine Testversion kann beim Hersteller zum ausprobieren kostenlos geladen werden

Erfahrungen & Bewertungen zu ITService Dortmund