Synology hat der App Synology Cloud nicht nur mit einem neuen Anstrich versehen, sondern gleich ein neues verbessertes Produkt heraus gebracht.

Synology Drive liegt zur Zeit als Beta vor und verspricht ein würdiger Nachfolger von der bekannten Synology-Cloud zu werden.

Wir haben uns das Synology Drive Server 2.0 mal etwas genauer angesehen und zeigen hier mal die Einrichtung und den ersten Eindruck und sind überzeugt dass diese private Cloud eine echte Alternative zum Microsoft OneDrive oder der Drop Box werden werden könnte. Gerade beim Thema Datensicherung und Datenaustausch sind die PC-Nutzer eher skeptisch und sehr verhalten und bauen zumindest im Bereich Datenaustausch noch immer auf die großen Player wie Microsoft, Google oder Drop Box.

Mit Synology-Drive 2.0 könnte sich das schnell ändern, zumal es auf allen PC-System und unabhängig vom Betriebssystem und Rechnerleistung läuft und sogar auf Smartphone oder Tabletts zum Einsatz kommen kann.

Update 10.10.19
In den letzten Tagen gab es wieder einmal neue frische Updates für den Synology Drive Server 2.0 und für seine Client-Versionen.

Mit dem aktuellen Update des Pakets Drive-Server, sind neue geniale Funktionen dazugekommen, wie z.B. die App Drive ShareSync, mit der nun per Drive die Daten zwischen zwei Synology´s synchronisiert werden können. Das neue Paket Drive ShareSync ersetzt das Cloud ShareSync und lässt sich mit wenigen Klicks upgraden.

Synology drive-share-sync

Ferner ist eine weitere geniale Funktion in Synology Drive hinzugekommen:
Sync bei Bedarf. Damit kann der Nutzer (Drive Client) selbst bestimmen, welche Dateien tatsächlich auf seinen PC herunter geladen werden, oder welche Dateien erst beim Zugriff geladen werden. Das funktioniert im Augenblick wohl nur bei Windows 10 ab Version 1809. Windows User, die Ihr System noch nicht auf 1809 aktualisiert haben, müssen noch in die Rühre gucken, oder endlich den Anlass für das längst überfällige Update ergreifen.

Synology drive_sync-bei-bedarf

Synology arbeitet aber bereits am Drive-Server und will die neuen Funktionen auch in Zukunft für ältere und andere Betriebssysteme, bereit stellen. Spätestens mit Erscheinen des DSM 7 im Frühjahr 2020 wird dann die Auswahl des Betriebssystems keine Rolle mehr spielen. Bis dahin kann man mit einem aktuellen Windows 10 Computer ganz bequem Festplattenspeicherplatz einsparen indem man die neuen Funktionen sinnvoll einsetzt.

neue Funktion: PC-Backup
Wer bislang die „alten Cloud-Dienste“ genutzt hat um die Datensicherung seines PC´s oder Laptops zu organisieren, der wird sich über die neue Backup-Funktion freuen.

Synology drive_backup

Zum Einen ist der neue Client nicht mehr ganz so leistungs-hungrig und die Backups können nun neben dem üblichen Zeitplan jetzt auch kontinuierlich eingestellt werden.Damit überwacht der Drive-Client neben seinen Sync-Aufgaben zusätzlich auch die Veränderungen am Computer und sichert diese sofort, ohne das ein fester Zeitplan eingerichtet werden muss auf der Synology. Gerade für die vielen Backup-Muffel ist die neue Funktion ein echtes Welcome-Geschenk und kann viel Zeit sparen.

Ebenfalls neu ist der direkte Zugriff auf die zuvor erstellte Datensicherung über den Client. Das dient in erster Linie der Entlastung des Synology-Admin,da der Anwender nun selbst seine Datensicherung mit wenigen Klicks durchsuchen kann und Dateien oder Ordner bei Bedarf selbst wieder herstellen kann. Und dazu brauch der Anwender noch nicht einmal eine weitere Sicherungssoftware installieren, das Wiederherstellungsportal ist direkt vom Client, bzw. auch über die Drive-Website zu erreichen.

verbessertesTeamwork
Auch was die Teamfähigkeit betrifft kann die Synology den anderen Anbietern auch das Wasser reichen. Eine Daten-Freigabe für andere Synology-Benutzer ist wie auch eine öffentliche Freigabe die mit einem Passwort geschützt wird, mit wenigen Klicks eingerichtet.

Somit kommt die Synology seinem Pendant Dropbox schon sehr nahe und bietet den einmaligen Vorteil, dass sich die Daten zu jeder Zeit unter der eigenen Kontrolle befinden. Die Möglichkeiten einzelne Dateien oder auch ganze Ordner für „fremde“ oder für „Synology-Benutzer“ einzurichten sind enorm und reichen über einen Passwort geschützten Link bis zum zeitlich begrenzten Link der Freigabe.

Wir werden die weitere Entwicklung der neuen Cloud-Produkte natürlich weiterverfolgen und immer wieder über die verbesserten und neuen Funktionen berichten.

Dazu haben wir bereits eine Tutorial Reihe „Die eigene Cloud“ erstellt und ergänzen die Reihe kontinuierlich um neue Beiträge und Videos

Synology Cloud

Einrichtung der eigenen Synology Cloud. Was brauche ich dafür und wie gehe ich das Ganze an:

In unserer Tutorial-Reihe: Synology Die private Cloud erfahrt Ihr alles zum Thema Cloud/Drive

hier geht´s zum Tutorial >>

Z

Benötigen Sie Hilfe oder Unterstützung ?

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Coach anleiten und führen. Statt grauer Theorie leitet Sie ein Profi direkt an Ihrem Bildschirm an und führt Sie Schritt für Schritt durch die Einstellungen. Damit schaffen Sie nicht nur schneller ein fertiges Ergebnis, sondern lernen dabei auch die Anwendung und Einrichtung besser kennen

T

Support Coaching und Synology Training

So einfach können Sie Zeit, Geld und Nerven sparen! Nutzen Sie einfach unser Cloud Live-Coaching oder ein individuelles Online-Training für die Einrichtung Ihrer eigene Synology Cloud. Natürlich stehen Ihnen unsere Servicedienste auch für alle anderen Themen mit Synology Disk-/RackStation zur Verfügung