Select Page

Datensicherung und die Synology C2 Cloud

Was kann die Synology C2-Backup Cloud

Das Stichwort lautet „Dezentrale Datensicherung“

Sehen wir uns einmal an was damit gemeint ist und wie Synology C2 dabei helfen kann

Dezentrale Datensicherung

Was damit gemeint ist ? Ganz einfach!
1. Sichern Sie Ihre Daten irgendwo anders als auf der gleichen physischen Hardware.
Also eine Datensicherung auf der Synology selbst ist nicht wirklich eine Datensicherung.

2. Sichern Sie Ihre Daten nicht im gleichen Haus, Wohnung oder Gebäude.
Also am Besten bei einem Mitarbeiter, Familienmitglied oder der Oma, oder irgendeinem anderen vertrauenswürdigen Ort.
Natürlich sollte dort der Zugriff auf die Daten von Anderen auch nicht möglich sein.

3. Sichern Sie Ihre Daten doch einfach in der Cloud!
Synology bietet genau für diesen Zweck einen eigenen Zugang zum Synology C2-Backup Rechenzentrum an.

Wie funktioniert das mit der Synology C2 Cloud ?

Auf jeder Synology Diskstation läuft auch das Datensicherungsprogramm Hyper Backup, mit dem die Daten nicht nur auf einer anderen Synology, oder einer USB-Festplatte, sondern auch in verschiedenen Cloud-Speichern, abgelegt werden können.

Da bietet es sich förmlich an, das Datenbackup gleich in das Rechenzentrum in Frankfurt zu schieben. Damit sind alle wichtigen Kriterien für ein dediziertes Backup gegeben. Die Synology C2 Cloud ist im Vergleich zu anderen Cloud-Anbietern auch nicht wirklich teuer.

Die ersten Hundert Gigabyte lassen sich verschlüsselt und vor dem Einblick von Fremden geschützt, bereits für einen Jahresbeitrag von € 9,99 speichern. Auch wer 1 TB Datenspeicher benötig, wird sich die € 59,99 pro Jahr auch leisten können.

Die Einrichtung der Synology C2 Cloud ist kinderleicht

Synology hat mit seinem Backup-Programm Hyper Backup bereits einen leistungsfähigen Connector für die C2-Cloud geschaffen. Für die Verwendung der C2 Cloud ist lediglich das Synology Paket Hyper-Backup auf der Synology zu installieren und ein offizielles Synology-Konto beim Hersteller einzurichten.

Ein Synology Account ist eigentlich eh fast Pflicht, wenn man Anwendungen wie ActiveBackup for Windows nutzen möchte, oder die QuickConnect-Dienste einsetzen wird.

Wer bereits ein Synology Account beim Hersteller eingerichtet hat, kann beim Einrichten seiner Datensicherung mit Hyper-Backup, direkt die Synology C2-Cloud als Zielspeicher nutzen und hat damit eine dedizierte Datensicherung eingerichtet. Diese ist dann von überall aus zu erreichen und kann die Daten sogar Geräte unabhängig wiederherstellen.

Synology Account

Nachdem die Anmeldung mit dem Synology-Account abgeschlossen ist, kann der Plan 1 oder Plan 2 ausgewählt werden.

Je nach Datenmenge reicht in vielen Fällen der Plan 1 mit bis zu einem TB Datenspeicher schon aus um seine wichtigen Bilder, Filme und Dokumente zu speichern. Wer mehrere Terabyte an Daten sichern muss, wird im Plan 2 fündig. Der Plan 1 erlaubt nur eine Sicherung pro Tag. Deutlich flexibler ist der Plan 2, der eine stündliche Datensicherung zulässt und mit 10 € mehr im Jahr immer noch sehr preiswert ist.

Auf Grund der DSGVO sollte die Auswahl des Speicherort natürlich das Rechenzentrum in Frankfurt sein und nicht der Speicher in den USA.

Synology Cloud c2-cloud-preise

Backup Strategie für Privat und Unternehmer

Nicht nur Firmen und und große Unternehmen müssen sich Gedanken zu Ihrer Backupstrategie machen. Auch der private Haushalt, kommt heute ohne eine durchdachte Datensicherungsstrategie nicht mehr aus.

Selbst auf der privat genutzten Synology befinden sich oftmals „wertvolle Bilder oder Videos oder andere wichtige Dokumente“ deren Verlust nicht zu verschmerzen ist.

Was beim Privat-Anwender eher einen ideellen Wert der Daten ausmacht, dürfte beim Unternehmer eher die Sorge um einen Betriebsausfall oder langfriste Betriebsunterbrechnung.

Für eine schnelle Datensicherung zwischendurch reicht oftmals eine einfache USB-Festplatte. Besser noch, wer in seinen Backup-Plan gleich mit rotierenden USB-Festplatten arbeitet.

Allerdings ist für den Sicherungsplan mit 3 oder noch mehr rotierenden Festplatten etwas Organisation und eine gute Portition Disziplin von Nöten. Schließlich müssen die USB-Festplatten täglich ausgetauscht und zu einem neutralen Ort gebracht werden.

Grundsätzlich wäre so ein Datensicherungskonzept vollkommen ausreichend, da im Falle eines Brandes, Wasserschaden oder Zerstörung durch einen Crypto-Trojaner, immer noch weitere Sicherungskopien auf einem anderem Medium gespeichert sind.

Ein Raid ist kein Backup

Mittlerweile sollten jedem Synology-Anwender klar sein, dass ein Raid (Verbund von 2 oder mehr Festplatten) keine ordentliche Backup-Strategie sein kann. Sollte die Synology z.B. durch Feuer, Kurzschluss oder andere Ereignisse kaputt gehen, so sind die Daten auf der 2.ten oder auch der dritten und vierten Festplatte ebenfalls verloren.

Raid 1, Raid 5 und SHR

Beim Raid 1 werden lediglich die Daten der ersten Festplatte nonstop auf die 2.te Festplatte gespiegelt. Alle Fehler und Verluste oder verschlüsselte Dateien, befinden sich innerhalb weniger Sekunden auch auf der 2.ten Festplatte.

Das bietet, wie auch das Raid5 oder das SHR keinen Schutz vor Verlust oder der die Zerstörung durch eine Cryptotrojaner. Raid Systeme schützen grundsätzlich nur für deinen einen Fall: Dem Ausfall einer Festplatte und nichts anderes.

Ich betone es hier noch einmal:

EIN RAID-SYSTEM IST KEINE DATENSICHERUNG ! !

Gleiches Dilemma blüht dem Anwender, wenn die Synology mal vom Tisch fällt oder sogar gestohlen wird. Ganz zu schweigen von den virtuellen Gefahren, wie einem Verschlüsselungstrojaner. Der macht auch vor der Spiegelfestplatte nicht halt. Hier hilft nur eine gutdurchdachte  „externe Datensicherung“.

C2 Cloud als externe Datensicherung

Sollte ein Crypto-Trojaner das Synology-System einmal infiziert haben, ist eine Notfallwiederherstellung aus der C2-Cloud oder von einer anderen – nicht am System angeschlossenen – Festplatte oder anderen NAS, oftmals die einzigste Lösung um den Schaden gering zu halten.

In der C2 Cloud lassen sich neben allen Dateien, wie Bilder, Musik, Scans, Rechnungen, Angebote usw. auch die Einstellungen der Synology selbst speichern. Genau das macht eine gute Datensicherung aus. Wer es einmal ordentlich plant und konfiguriert, kann dabei auch die Computer im Netzwerk mit in die Sicherung einbeziehen. 

Synology-C2-Cloud

Wie sicher sind meine Daten in der C2 Cloud?

Die Datenübertragung in die Synology-Cloud erfolgt direkt mit militärähnlichen Standard Verschlüsselungstechologien, somit sind die Daten auch während der Übertragung geschützt. Die Wiederherstellung erfolgt über das Webportal der Synology C2 Cloud und ist nur mit dem vorhandenen Schlüssel wieder verfügbar zu machen. Ohne den vorhandenen Schlüssel, lässt sich das C2 Backup nicht mehr öffnen.

Durch die Verschlüsselung mit AES 256 sind die Daten vor Einblicken Fremder und Mitarbeiter von Synology geschützt.

Synology C2 Cloud Verschlüsselung

Wer auf Nummer sicher gehen will, speichert den Recovery-Schlüssel zusätzlich irgendwo ab. Ohne dieses Passwort oder den Wiederherstellungsschlüssel sind die Daten für immer verloren, da kann auch der Hersteller nicht mehr helfen. Das Kennwort könnte ausgedruckt im Versicherungsordner abgeheftet werden und der Notfall-Schlüssel auf einem sicheren USB Stick abgespeichert werden.

Disaster Recovery – Datenwiederherstellung aus der C2-Cloud

Die Datenwiederherstellung aus der C2-Cloud kann direkt über den Webbrowser oder Mihilfe des Backup Exlorer, auf jedem beliebigen PC wieder hergestellt werden. Genau das macht die C2 Cloud so interessant, da auch bei einem Totalausfall der Synology, die Daten auf einem anderen System bereit gestellt werden können.

Zugegeben, die Wiederherstellung der Daten aus dem C2 Rechenzentrum kann ziemlich zeitintensiv werden. Gerade wenn man große Datenmengen wiederherstellen oder sogar die komplette Synology wiederherstellen muss, kann der Betriebsausfall schon einige Stunden andauern.

Hier gilt es besonders, noch einmal den Disaster-Recovery Plan zur Hand zu nehmen und die unternehmenskritischen Daten, die eine schnelle Wiederherstellungszeit erfordern, zusätzlich auf weiteren Medien zu sichern. Das könnte ein anderer Fileserver, eine andere Synology, oder sogar eine weitere Synology bei einem Mitarbeiter zu Hause sein. Oder klassisch eine, bzw. mehrere USB-Devices.

In diesem Video zeige ich einmal die Möglichkeiten der Datenwiederherstellung aus der Synology C2-Cloud

Datensicherung ist nicht wichtig ? ? ?

Die Datensicherung wird häufig vergessen oder einem geringen Stellenwert zugeschrieben, den solange nichts gravirendes passiert, fällt das Fehlen einer Datensicherungsstrategie auch gar nicht auf.

Doch im Worst-Case Fall ist es auf jeden Fall zu spät sich darüber noch einmal Gedanken zu machen.

  • keine Datensicherung vorhanden 28% 28%
  • unzureichende Datensicherung 49% 49%
  • ausreichende Datensicherung 23% 23%

Glückwunsch !

Sie haben bereits das Ende des Artkels erreicht

Es scheint so zu sein, dass Sie zu den Menschen gehören die sich für das Thema Datensicherung doch interessieren. Gehen Sie nun mit diesem Wissen noch einmal Ihren Notfallplan durch:

  • Haben Sie an alles gedacht?
  • Haben Sie mindestens 2 Sicherungsmedien eingerichtet?
  • Sichern Sie Ihre Daten regelmäßig?
  • Haben Sie eine dedizierte Sicherung eingerichtet?
  • Wieviel Ausfallzeit können Sie sich im Worst-Case Fall erlauben

„Bauen Sie auf unser Know-How und mehr als 25 Jahre Erfahrung“

„Lassen Sie sich von einem Profi-Coach zeigen, wie Sie Ihren Daten sicher vor Verlust und Zertörung schützen können“

„Investieren Sie jetzt 60 Minuten Ihrer kostbaren Zeit und einen kleinen finanziellen Beitrag, bevor es zu spät ist. Der Worst-Case kann schmerzhaft teurer werden“

Brauchen Sie Unterstützung bei der Einrichtung Ihrer Datensicherung?

Hilfe bei der Erstellung eines Datensicherungs-Plan

Sie sichern Ihre Daten bereits regelmäßig von Ihrem Computer auf die Synology DiskStation.

Sehr gute Entscheidung! Doch was ist, wenn Ihre Synology DiskStation einmal ausfällt. Haben Sie dafür auch einen Disaster & Recovery Plan?

Was machen Sie, wenn Ihre Daten durch einen Crypto-Trojaner komplett verschlüsselt und damit unbrauchbar gemacht werden. Oder haben Sie sich auch schon mal Gedanken dazu gemacht, was mit Ihrer Datensicherung passiert, wenn es brennt.?

Die unsichtbaren Gefahren für einen Datenverlust

Menschliches Versagen zählt ebenso wie ein Feuer und Überschwemmung oder ein Rohrbruch zu den unkalkulierbaren Risiken für Ihre wichtigen Dateien. Hierüber sollten Sie sich unbedingt im Vorfeld einmal intesiv Gedanken machen.

Auch die Gefahr, dass plötzlich alle Dateien, Bilder, Dokumente, Rechnungen und alles andere innerhalb von wenigen Sekunden durch einen Verschlüsselungstrojaner unbrauchbar gemacht werden, sollten Sie nicht unterschätzen.

Auf einen plötzlichen Datenverlust vorbereitet sein

Ein Distaster & Recovery Plan ist nur so gut wie seine Umsetzung oder Ausführung. Zu glauben, mir passiert schon nix, ist verantwortungslos und könnte schlimmstenfalls einen emotionalen Schaden anrichten.

Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken dazu, welche Daten Ihnen wichtig sind und wie lange Sie darauf verzichten könnten. Bauen Sie eine Notfallwiederherstellung in Ihren Datensicherungsplan mit ein.

Ihr Synology-Coach kann Ihnen dabei helfen

Besprechen Sie mit Ihrem Coach das Thema Datensicherung und Wiederherstellung einmal intensiv durch und lassen Sie sich gleich zeigen wie Sie den Schutz Ihrer wichtigen Daten profesionell aufbauen können.

Ihr Coach Frank erklärt Ihnen die wichtigen Begriffe, zeigt Ihnen die Einstellungen und erstellt mit Ihnen zusammen ein passendes Datensicherungskonzept.

Wie und Wo bekomme ich passende Unterstützung ?

Wenn Sie Hilfe bei der Einrichtung und/oder der Erstellung eines guten Datensicherungskonzept benötigen, dann fordern Sie ein individuelles Coaching bei uns an.

Während Sie am Telefon mit dem Coach Ihre Sicherung besprechen, zeigt er Ihnen direkt an Ihrem eigenen Bildschirm alle notwendigen Schritte und Einstellungen und gibt Ihnen zugleich noch wertvolle Profi-Tipps zu Ihrem Datensicherungskonzept.