Select Page

SYNOLOGY Virtualisierung

für Selbstständige, Handwerker und Synology Besitzer

und Anwender und alle diejenigen die mit professioneller Hilfe mehr Potential aus Ihrer Synology herausholen möchten

Synology Virtualisierung

Leistungsbeschreibung

Das Thema Virtualisierung ist für viele Unternehmen eine ideale Möglichkeit die Investitionskosten für neue Computer- und Serversysteme zu reduzieren.

Synology bietet für die Virtualiierung von Computersystemen ein eigenes Paket an. Mit dem Virtual Machine Manager lassen sich neben den klassischen Windows Sysemen, ebenso auch Windows Server, Linux-Systeme und sogar Synology-NAS virtualisieren.

Synology bietet mit dem VMM eine sehr leistungstarke Lösung an, um Windows- oder Linux-Systeme kostengünstig zu vertualisieren. Entscheidend ist hierbei die Auswahl der richtigen Hardware.

Die richtige Hardware macht den Unterschied

Für eine performante Virtualisierungslösung ist die Wahl der richtigen Hardware entscheidend. Für einzelne Windows-Computer reichen oftmals schon die kleineren Business-Modelle der Plus-Reihe aus.

Sind die Anforderung höher, sollte hier besonders auf den Prozessor der Synology geachtet werden. Nicht alle Synology Systeme, die in der Werbung ein flüssiges Arbeiten von mehreren virtuellen Maschinen versprechen, sind auch wirklich in der Praxis zu empfehlen.

Die richtige Hardware ist entscheidend über die Leistungsfähigkeit und Performance der virtuellen PC-Systeme. Neben dem Prozessor (CPU) ist auch eine ausrauschend Menge an Arbeitsspeicher (RAM) notwendig. Mit nur 2 GB Arbeitsspeicher kann man hier auch keine großen Erwartungen an das Tempo haben.

Gerade Windows Computer sind eher sehr speicherhungrig und sollten mindestens mit 4 GB Arbeitsspeicher kalkuliert werden um ein gewohntes Arbeiten zu ermöglichen.

Übersicht

Die Strategie

Für kleinere Büros, die nur einen einzelnen Windows PC virtualisieren möchten, reicht ein Modell der Plus Serie (z.B. 220+,720+ oder 920+) aus. Je nach Anforderung und Budget, sollte grundsätzlich der anfänglich verbaute Arbeitsspeicher (RAM) um ein weiteres RAM-Modul erweitert werden.

Die Erweiterung des Arbeitsspeichers ist bei den Standard- und Junior oder Play Modellen nicht vorgesehen und scheiden deshalb aus. Zusätzlich kann das System durch den Einsatz von SSD-Speichern ebenfalls beschleunigt werden und ggfs. mit einem SSD-Cache optimiert werden.

Mehr Performance

Die Busniess Klasse “XS+” von Synology (z.B. DS 1621 XS+, DS 3621 XS+/3621 XS+) bieten neben der großen Anzahl von Festplatteneinschüben auch eine Intel Xeon CPU, die für die Virtualisierungslösungen optimiert sind und auch in klassischen Server-Systemen zum Einsatz kommen.

Zusätzlich lassen sich die + und XS+ Geräte mit weiteren RAM-Modulen aufrüsten um so ausreichend RAM für die virtuellen Systeme bereit zu stellen. Neben den vom Hersteller empfohlenen (teuer) RAM-Modulen, lassen sich in den meisten Fällen auch Riegel anderer Hersteller einsetzen um die Investitionskosten zu senken.

 

Synology-VPN-Tunnel

Virtuelles DSM

Mit dem VMM können nicht nur klassische Betriebssysteme virtualisiert werden, sondern auch ein komplettes Synology DSM. Ein vrtuelles DSM lässt sich bereits mit kleineren Synology-Modellen realisieren, da die RAM-Anforderung nicht sehr hoch sind. Natürlich sollte für dieses Vorhaben auch mindestens ein Plus-Modell zum Einsatz kommen, wenn dort mind. 2 GB Ram enthalten sind.

Unternehmen die verschiedene Geschäftszweige, oder eigene Sub-Unternehmen betreiben, können so Ihre Betriebsdaten logisch von einander trennen. Gleiches gilt für den Einsatz einer zusätzlichen “Privaten Synology” für den parallelen Geschäftsbetrieb.

Somit lassen sich gleich Kosten einsparen und die privaten Daten auf einfache Art und Weise, von den geschäftlic genutzen Datten und Anwendungen trennen, ohne gleich ein weiteres Synology-System anschaffen zu müssen.

Beim Einsatz von virtuel DSM haben Sie zwei Synology Systeme, die unanbhängig von einander konfiguriert werden und  bilden damit einen weiteren Schutz der privaten Daten und Anwendungen.  

Wir beraten Sie gerne über die Möglichkeiten und Einsatz-Szenarien.

Umsetzung

Wir unterstützen Sie gerne in einem persönlichen Live-Coaching bei der Umsetzung und Einrichtung Ihrer gesicherten Verbindung und helfen Ihnen gerne bei der Auswahl des für Sie idealen Verfahrens.

Vorteile VMM

  • keine Lizenkosten für die Virtualisierung notwendig
  • Einfache Verwaltung und Konfiguration
  • gesicherter Zugriff auf VM möglich (auch https)
  • Zugriff via RDP möglich
  • Logische Trennung von Privat und Beruf

Nachteile

Je nach Anforderung ist evt. die Anschaffung von SSD-Speicher und weiteren Arbeitsspeicher einzukalkulieren.

Wir unterstützen Sie

Gerne beraten wir Sie auch im Vorfeld – vor der Neuanschaffung – welches System für Ihre Anforderungen die richtige Wahl sein wird. Natürlich stehen wir Ihnen auch nach dem Kauf eines Synology-Systems gerne per Telefon und TeamViewer zur Seite und unterstützen Sie bei der Installation und Einrichtung Ihrer Virtualisierungs-Lösung.

Buchen Sie gleich ein Synology-Coaching, damit wir Sie direkt an Ihrem Bildschirm bei der Einrichtung des gesicherten Zugangs unterstützen können oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie noch weitere Fragen haben.

Buchen Sie gleich ein Synology-Coaching , damit wir Sie direkt an Ihrem Bildschirm bei der Einrichtung des gesicherten Zugangs unterstützen können oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wenn Sie noch weitere Fragen haben.