Select Page

Synology DS1621+

Meine persönliche Einkaufsliste für den Nachfolger der DS1618+ der als Ersatz eines betagten Windows Server vorgesehen ist.

Als Budget habe ich hier erst einmal rund 2.000 € kalkuliert –
was dem Projekt mit dem Vorgänger in etwa gleich kommt.

Windows Server System mit einem aktuellen Synology NAS ersetzen

Wie schon bei dem alten Projekt mit dem Vorgänger-Modell DS1618+ steht auch hier ein optimales Preis/Leitungsverhältnis im Vordergrund, wobei die Marke von 2.000€ nicht überzogen werden sollte.  Das ein ordentlicher Serverersatz nicht für 1.000€ zu haben ist, sollte eigentlich schon jedem klar sein, es sei den man macht ein paar Abstriche in Sachen Leistung und Performance.

Ausschlaggebend ist wieder das Thema Virtualisierung von Windows und dann kommt mir die neue CPU AMD Ryzen V1500B in der neuen DS1621+ gerade recht.

Laut Herstellerwebseite soll das neue Modell einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil (über 40%)  gegenüber dem Vorgänger  DS1618+ haben, was sich gerade bei der Ausführung von mehren Anwendungen und gleichzeitigen Benutzerzugriffen positiv auswirken soll. Das trifft für dieses Projekt in jedem Falle zu. Und wenn das neue schnellere Modell sogar noch 50€ preiswerter ist, dann will überhaupt nicht meckern

Synology DiskStation DS1621+, NAS Server, 6-Bay, erweiterbar
  • verpackungsabmessungen (l x b x h): 29.8 zm x 31.4 zm x 38.6 zm
  • verpackungsgewicht: 6.12 kg
  • herkunftsland:- taiwan
  • anzahl der packung: 1
  • Welche komponenten sind im lieferumfang des produkts enthaltenen: NAS-System

Anders als bei dem Vorgänger DS1618+ setzt Synology hier auf DDR4 EEC Speicher. Laut der Hardware Kompatibilitäts- Liste vom Hersteller, gibt´s für dieses Modell auch ECC Speicherbausteine  4, 8 und 16GB .

Da ich noch keine zuverlässige Aussage über einen kompatiblen nicht von Synology stammenden RAM machen kann, entscheide ich mich hier für den Original-Speicher von Synology

Synology RAM DDR4 ECC SO-DIMM 8GB (D4ES01-8G)
  • DDR4 ECC Unbuffered SODIMM
  • 5 Jahre Garantie
  • System-RAM Typ: DDR4_sdram
  • Speicherkapazität: 8,0

Mit rund 180€ pro Stück ist das natürlich nicht ganz günstig, aber wer weiß vielleicht laufen die bekannten 16GB Module von phs-memory ebenso gut.

Die technischen Daten stimmen auf jeden Fall überein. Ich überlege ob ich diese Module nicht gleich bei Amazon mitbestellen sollte. Zur Not kann man Sie ja kommentarlos weder zurück senden.

PHS-memory 16GB RAM Speicher für Synology DiskStation DS1618+ DDR4 SO DIMM ECC 2400MHz
  • Spezifikation: 16GB RAM | DDR4 | 260 Pin DIMM | SO DIMM ECC | 2400MHz | 1,2 Volt
  • Der Arbeitsspeicher ist 100% kompatibel zum Synology DiskStation DS1618+. Der Speicher wurde von uns getestet und für das Gerät freigegeben. Kostenloser Support über unsere PHS-memory-Hotline.
  • 5 Jahre Garantie: Sollte das Speichermodul bei sachgemäßer Nutzung innerhalb von 5 Jahren nach Kaufdatum defekt sein oder ausfallen, erhalten Sie nach Rücksendung an uns ein adäquates RAM-Modul kostenfrei zugesendet. Ist kein passendes Speicher-Modul mehr verfügbar, erstatten wir den Kaufpreis zurück. Die Rücksendeadresse für Garantieansprüche finden Sie oben unter dem Verkäuferlink "PHS-electronic GmbH". Durch diese Garantie werden Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte nicht einschränkt.
  • Der Arbeitsspeicher des Gerätes Synology DiskStation DS1618+ kann auf max. 32GB aufgerüstet werden.

Wie immer kommt nun die Frage nach den Festplatten. Dazu gibt es viele sehr unterschiedliche Meinungen. Da ich bereits sehr gute Erfahrungen mit den Seagate IronWolf Pro Modellen gemacht habe und mir der Datenrettungsservice für die nächsten 24 Monate gut gefällt, setzte ich die beiden 6TB SEAGATE IRONWOLF PRO auf meine Liste. Mit zwei mal 6 Terabyte bleiben mit im SHR Verbund knapp 6 TB Speicherplatz für meine Daten übrig und das sollte erst mal ausreichen. Und sobald der Speicherplatz knapp werden sollte, schiebe ich einfach noch mal 1 oder 2 HDD´s nach.

Seagate IronWolf Pro, NAS interne Festplatte 6 TB, HDD, 3.5 Zoll, 7200 U/Min, CMR, 256 MB Cache, SATA 6 Gb/s, silber, inkl. 3 Jahre Rescue Service, Modellnr.: ST6000NE000
  • NAS-Hochleistungsfestplatte 2 TB/4 TB/6 TB/8 TB/10 TB/12 TB/14 TB/16 TB
  • Schnellste Festplatte liefert neben einer Spindelgeschwindigkeit von 7.200 U/min anhaltende Datenübertragungsraten von bis zu 250 MB/s und Burst-Datenraten von 6 Gb/s
  • IronWolf Health Management (IHM) überwacht den Laufwerkszustand über kompatible NAS-Systeme
  • 2 Jahre Festplattendatenwiederherstellung und maximale Workload-Rate von 300 TB pro Jahr
  • Im Lieferumfang enthalten: Ironwolf-Laufwerk von Seagate

Auf den SSD-Cache verzichte ich vorerst an dieser Stelle, den kann ich bei Gelegenheit immer noch mal nachrüsten.
Viel wichtiger ist mir die Performance für die virtuellen Windows Systeme, die ich einsetzen möchte, deswegen setzt ich mal gleich zwei von den Samsung SSD 860 EVO, mit jeweils 1 Terabyte in die Liste.

Angebot
Samsung MZ-76E1T0B/EU 860 EVO 1 TB SATA 2,5" Interne SSD Schwarz
  • Solid State Drive (SSD) für eine verbesserte PC-Leistung im täglichen Einsatz, gut geeignet als Alternative zur HDD (Festplatte)
  • Mehr Leistung, um schneller ans Ziel zu kommen: bis zu 3,6 Mal schneller als eine HDD (550 MB/s Lese-, 520 MB/s Schreibgeschwindigkeit)
  • Hohe Kompatibilität zu bestehenden Systemen durch vielfältige Formfaktoren: Als 2,5 Zoll-, mSATA- und M.2 SATA-Version erhältlich
  • TurboWrite Puffer für maximale Schreibleistung bei langandauernden Arbeitslasten
  • Einfache Übertragung der Daten von Ihrer alten Festplatte auf die SSD dank kostenloser Samsung Data Migration Software

Jetzt habe ich erst mal alle notwendigen Produkte zusammen gestellt und muss doch jetzt auch mal den alten Taschenrechner dazu nehmen.

Selbst mit dem teureren Orginalspeicher von Synology, habe ich unter Strich rund 1.720 € stehen. Bis zu meiner Budgetgrenze wäre da sogar noch Luft und das Geld reicht locker noch für einen SSD-Cache (M.2 NVMe).

Angebot
Synology M.2 2280 NVMe SSD SNV3400 400GB
  • M.2 2280 NVMe SSD, maßgeschneidert für Synology NAS mit eingebauten M.2 Steckplätzen.
  • Hohe Leistung - über 205.000/40.000 anhaltende 4K zufällige Lese-/Schreib-IOPS für anspruchsvolle I/O.
  • Enterprise-Grade Endurance - Geeignet für intensive Caching-Workloads mit bis zu 500 TBW.
  • Robuster Datenschutz - End-to-End-Datenschutz gewährleistet die Datenintegrität.
  • Gebaut für Synology-Systeme - Bewährte Interoperabilität mit Synology-Systemen durch strenge Validierung.

Fazit zu meiner Einkaufliste für die Synology DS1621+

Für rund 1.700 € bzw. fast 1.900€ (incl. SSD-Cache) habe ich gegenüber dem Vorgängermodell, für das gleiche Geld, deutlich mehr Leistung und einen frischen modernen AMD Ryzen Prozessor mit vier anstatt zwei Kernen.

Das Limit von 2.000 € habe ich auch nicht überschritten und habe trotzdem ein schnelleres System, mit dem die Virtualisierung kein Problem darstellen wird.