Mail Plus mit jeder x-beliebigen Domain verwenden

Sie sind hier:
< zurück

Sofern der Mail Plus Server als Smart POP und mittels Smart-Relay arbeitet, spielt es eigentlich keine Rolle bei welchem Anbieter die E-Mail-Postfächer gehostet sind. Da in diesem Falle die Nachrichten mit Hilfe der Protokolle SMTP, IMAP und POP3 verarbeitet werden, ist es grundsätzlich egal bei welchem E-Mail Anbieter die E-Mails tatsächlich liegen.

Beim klassischen Ein- und Ausgang werden die E-Mail Nachrichten, ähnlich wie bei einem klassischen E-Mail-Programm auch einfach per POP3 oder IMAP aus dem Internet herunter geladen und in der Synology weiter verarbeitet, also auf die einzelnen Benutzer Postfächer verteilt. Das Versenden geschieht dann wie beim üblichen E-Mail-Programm auch per SMTP über den zuvor definierten SMART-Relay-Server.

Soll der Synology-Mail-Server allerdings den Internet-Anbieter vollständig ersetzen, dann sind einige Einstellungen im DNS-Server bei dem Internet Provider notwendig. Dort müssen MX-Einträge und weitere SRV-Records gesetzt werden, damit die Nachrichten zukünftig nicht an den Provider, sondern direkt zu der eigenen Synology gesendet werden.

Einige Anbieter lassen persönliche Einstellungen am DNS System nicht zu, dies gilt es im Vorfeld bei dem Provider direkt zu erfragen, oder auf die Standard-Variante des Mail-Servers zurück greifen.

Natürlich sollte Ihr Internet-Anschluss über eine feste IP-Adresse verfügen, andernfalls sind noch weitere Maßnahmen notwendig um die Aktion mit einer dynamischen Adresse (DDNS) erfolgreich um zu setzen.

Erfahrungen & Bewertungen zu ITService Dortmund