Select Page

Wie können wir helfen?

Sie sind hier:
Drucken

mx-record prüfen und Reihenfolge

Der MX-Record beim Domänenanbieter bestimmt, wer für die weitere Verarbeitung der E-Mails verantwortlich ist. Wer seinen E-Mail-Verkehr nicht per POP-Abruf zur Synology führt, sondern über den mx-record die komplette Verarbeitung der E-Mail-Nachrichten an den Mail Plus-Server abgibt, sollte beim Erstellen des mx-records die Priorität kleiner wählen als die Voreinstellung von weieren mx-records

In den meisen Fällen, legt der Provider noch einen weiteren “Backup mx-record” an, der auf den Mail-Server des Providers zeigt. Dieser wird in den meisten Fällen mit einer sehr hohen Zahl (Priorität) definiert. z.B. 100.Das hat zur Folge, dass auch beim Ausfall der Synology oder fehlerhaften Konfiguraton immer noch ein gültiger mx-record für die Domäne existiert und die Verabreitung der E-Mail durch den Provider stattfinden kann.

Wer den Mail-Server vom Provider als Backup nutzen möchte, sollte sich aber zusätzlich ein “Postmaster-Postfach” beim Provider anlegen, damit im Störungsfall, die Nachrichten auch dort abgelgt werden können.

Im Klartext:

  1. Ich sende eine Nachricht an info@itservice-coaching.de
  2. der Internet-Provider prüft, ob dazu ein passender mx-Record existiert.
    In meinem Falle ist das so und die Synology sollte die E-Mail Nachricht nun entgegennehmen und verarbeiten.
  3. Ist meine Synology aber nicht erreichbar, weil bei mir das DSL ausgefallen ist, dann wird die Nachricht an den nächsten MX-Eintrag mit der nächsthöheren Priorität steh (nächst kleinere Zahl) versucht zuzustellen.(Sofern dieses Ziel erreichbar ist)
  4. Wenn mein Provider seinen eigenen Mail-Server mit der Prio 100 (größer 20) als Backup Mailserver bereitstellt, wird die Nachricht dorthin ausgeliefert und darüber verarbeitet
  5. Allerdings gibt es dort diesen Empfänger info@itservice-coaching.de überhaupt nicht, da die Empfänger lediglich in meinem Mail Plus-Server angelegt sind
  6. Also wird die -Mail an den Postmaster der Domäne zugestellt.
  7. Der Versender bekommt darüber unter Umständen keine Information und denkt, dass seine Mail ordnungsgemäß zugestellt worden ist.

Aus diesem Grunde sollte für jede Domäne eine Postmaster oder Webmaster Adi eingerichtet werden, wenn dort mehr als ein mx-record gesetzt wird.

mx-Record prüfen

Eine schnelle erste Überprüfung, ob der mx-Record korrekt gesetzt und schon übernommen wurde, kann man über die Kommandozeile mit dem Tool – nslookup – durchführen:

  • CMD öffnen
  • nslookup
  • [Domäne eingeben] z.B. meine-Firma.com
  • set type=mx
  • [Domäne eingeben] z.B. meine-Firma.com

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen und am Ende auf den eigenen DSL-Anschluss zeigen:

nslookup

Wer also keinen “SMPT-Relay-Server” einsetzen will, sollte sich mit der Qualität seines SMTP-Server beschäftigen, dazu helfen die nachstehenden Tools:

Lnks zum Thema

 

Schlagwörter: