Select Page
Synology Knowledge Base

Search Knowledge Base by Keyword

Umzug Synology in ein anderes Netz

Sie sind hier:

Wer mit seiner Synology in ein anderes Netzwerk umziehen möchte, sollte im Vorfeld ein paar Dinge beachten, dann wird der Umzug zum Kinderspiel.

Vorüberlegung zum Thema

Wenn die DiskStation mit einer statischen (festen) IP-Adresse eingestellt ist, wird sie vermutlich nach dem Umstellen, nicht mehr mit dem Internet kommunizieren können. Es sei den die IP-Konfiguration des anderen Netzwerks ist mit dem „alten“ identisch. Ebenfalls kann das Problem auftreten wenn der DSL-Router ausgetauscht werden soll. Oftmals kommt das gerade beim Wechsel des Providers vor, da der Anbieter gleich einen neuen vielleicht deutlich besseren, Router mitsendet.

Die gelieferten oder auch selbst gekauften DSL-Router sind i. d. R. schon mit einer bestimmten IP-Konfiguration vorbelegt und wenn diese so übernommen wird, kann das zum Problem beim Zugriff auf die Synology werden. Speedport Router sind meist auf 192.168.2.1 voreingestellt, die Fritz!Box von AVM hingegen, wird schon seit vielen Jahren mit 192.168.178.1 ausgeliefert. Netgear und DLink nutzen zu weilen 192.168.1.1 als vordefinierte Adresse. Jeder Anbieter hat da seine eigenen Vorstellungen.

Ist meine Synology bereits auf DHCP eingestellt, brauche ich mir um den Routerwechsel oder den Umzug in ein anderes Netzwerk eigentlich keine Gedanken machen, sofern ich zumindest die QuickConnect Adresse kenne. Die DDNS Adresse hingegen, wird nicht helfen, da dazu erst einmal Portweiterleitungen im Router eingerichtet sein müssten. Und dass ist ja nach dem Router Austausch erst mal nicht gegeben.

Im Idealfall bereite ich meine DiskStation noch vor dem Umzug vor. Dazu kontrolliere ich zum einen die Q-ID und stelle die Netzwerkeinstellung auf DCHP um. Am Ende kann ich dann ja die IP-Adresse meiner Synology wieder anpassen und meine Wunschadresse fest vergeben.

Was tun im Problemfall

Doch was ist, wenn ich keine Chance habe die Synology für den Umzug vorzubereiten, z.B. Wenn der Router ausfällt und ich schnell einen neuen gekauft habe? Dann kann ich mir schnell die IP-Konfiguration meines Computers anpassen und eine zweite IP-Adresse für die Netzwerkkarte einsetzen. Dann kann ich wie gewohnt auf die „alte“ IP-Adresse der Synology zugreifen und die Netzwerkeinstellungen an den neuen Router oder das neue Netzwerk anpassen.

Der Weg zur IP-Konfiguration im Windows 10 führt über den Klick auf das Zahnrad im Startmenü und dort in die Rubrik Netzwerk und Internet. Über die Verbindungseigenschaften kann ich meine aktuelle IP v4 Adresse die ich vom neuen Router erhalten habe, heraus finden.
Mit einem Klick >Ethernet >Adapteroptionen ändern kann ich diese IP-Adresse als statische IP-Adresse einrichten und zugleich eine weitere IP-Adresse aus dem Bereich der Synology hinzufügen.

Beispiel:

Synology hat die IP-Adresse 192.168.2.10 fest eingetragen
Der Router wird durch eine Fritz!Box ersetzt
Mein Computer die IP-Adresse 192.168.178.21 vom DHCP-Server der neuen Fritz!Box erhalten (Video zu DHCP auf Fritz!Box öffnet im neuen Fenster)
Jetzt muss ich meinem PC von IP-Adresse automatisch beziehen auf eine statische IP -Adresse umstellen, damit ich dann eine zweite IP-Adresse eintragen kann
Ich stelle nun die IP-Adresse des Computers auf fest ein mit 192.168.178.50 mit Subnetz 255.255.255.0 Als Gateway und „bevorzugter DNS Server“ trage ich die IP-Adresse der neuen Fritz!Box ein (192.168.178.1)
Jetzt vergebe zusätzlich eine weitere IP-Adresse aus dem Netzwerk in der die Synology sich befindet, mit 192.168.2.20 mit einer Subnetzmask von 255.255.255.0. Ein Gateway brauche ich hier nicht zu definieren, da die Konfiguration nur temporär eingerichtet werden soll und ich diese am Ende wieder löschen werde.

Über diesen Weg habe ich mit nur einer Netzwerkkarte Zugriff auf das Internet und zugleich in da Netzwerk der Synology. Jetzt kann ich mich wie gewohnt im Browser über die http://192.168.2.10 an der DiskStation anmelden und die Netzwerk Konfiguration an die neuen Gegebenheiten anpassen. In meinem Beispiel wäre das die 192.168.178.200 für die Synology. Wenn die Konfiguration abgeschlossen ist, kann ich bei der Netzwerkkarte meines PC wieder die DHCP-Option (automatisch) einstellen und über die festgelegte IP-Adresse der Synology 192.168.178.200 wieder anmelden.